http://www.immopoint-karlsruhe.de

Haus- & Grundstücksvermittlung Reiser & Häge GbR
Waldring 3 - 76337 Waldbronn

Fachbüro für Vermietung und Verkauf von Immobilien. Ihr Immobilienmakler im Raum Karlsruhe wie z.B. :

Durmersheim, Rheinstetten, Malsch, Bietigheim, Elchesheim-Illingen und Au am Rhein

Bei uns finden Sie eine neue Wohnung, ein Einfamilienhaus zum kaufen oder mieten, ein Apartment, Pension bzw. Wohnung zur Anmietung auf Zeit, einen Bauplatz für Ihr Traumhaus, ein Favorit Massivhaus für Ihr Baugrundstück oder ein Gewerbeobjekt für Ihre Firma.

Eine Immobilie ist eine Investition fürs Leben. Unabhängig davon, ob Sie an Kauf oder Verkauf denken oder ob Sie mieten oder vermieten wollen. Dabei werden viele Fragen auftreten. Gut zu wissen, dass Sie sich auf einen Immobilienmakler Spezialisten verlassen können, der Probleme erkennt, noch bevor sie auftreten. Unsere Immobilienmakler beraten Sie professionell und persönlich in allen Themen rund um die Immobilie.

Sie möchten eine Immobilie kaufen oder mieten? Dann sind wir der richtige Immobilienmakler für Ihren Hauskauf, Wohnungskauf, Haus-Anmietung, Wohnungs-Anmietung ( auch Wohnen auf Zeit ), Gewerbekauf, Gewerbe-Anmietung, Bauplatzkauf !

Unsere Immobilienangebote werden täglich aktualisiert und ein erneuter Besuch unserer Website http://www.immopoint-karlsruhe.de lohnt sich allemal.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen oder vermieten? Dann sind wir der richtige Immobilienmakler für Ihren Hausverkauf, Wohnungsverkauf, Hausvermietung, Wohnungsvermietung ( auch Wohnen auf Zeit ), Gewerbeverkauf, Gewerbevermietung, Bauplatzverkauf !

Gut beraten ist bei Immobiliengeschäften, wer einem leistungsfähigen Makler einen Alleinauftrag erteilt. „Damit verpflichtet er den Immobilienmakler für die Vertragslaufzeit zu intensiven Bemühungen, um den gewünschten Kauf oder Verkauf zu einem guten Abschluss zu bringen“. Zu den Aktivitäten des Immobilienmaklers zähle etwa, dass er auf eigene Kosten angemessene Werbemaßnahmen durchführt. Im Gegenzug verzichte der Auftraggeber darauf, andere Immobilienmakler oder Dritte einzuschalten. Der Makler stelle bei einem Alleinauftrag sein ganzes Fachwissen, seine Verbindungen und seine Marktkenntnisse sowie seine Kenntnis der kompletten Abwicklungsmodalitäten eines Immobiliengeschäfts in den Dienst seines Kunden. „Der Verkäufer braucht keine Heerschar von Immobilienmakler. Er braucht vielmehr einen verantwortlich agierenden und professionell arbeitenden Immobilienmakler, der Herr der gesamten Verkaufsaktivitäten ist“.

Profitieren Sie nicht nur von unserer jahrelangen Immobilien Erfahrung als Immobilienmakler, unserem großen Kundenstamm, sondern auch von unserem Online-Service. Wir bewerben professionell Ihr Mehrfamilienhaus, Einfamilienhaus, Eigentumswohnung, Baugrundstück, Gewerbeobjekt, Appartement, Privatzimmer, Monteurwohnung, Monteurzimmer, Ferienwohnung, Pension oder Hotel im Internet – 24 Stunden, Tag für Tag, weltweit.

Wir:

• bewerten Ihre Immobilie kostenlos und unverbindlich
• bereiten Ihre Immobilie professionell auf
• stellen einen Energiepass für Ihre Immobilie aus
• finden für Ihre Immobilie Konzepte und Lösungen
• bieten Ihre Immobilie unseren Kauf- und Mietinteressenten an
• bewerben Ihre Immobilie professionell im Internet
• finden für Ihre Immobilie seriöse und solvente Käufer und Mieter
• erstellen für Sie den Mietvertrag (Haus und Grund) für Ihre Immobilie
• wickeln den Verkauf bzw. die Vermietung Ihrer Immobilie erfolgreich für Sie ab
• sind auch über die Vermittlung Ihrer Immobilie hinaus Ihr Ansprechpartner

Unser Immobilienbüro verfügt über ein breites Spektrum an Mietinteressenten, sowie Kaufinteressenten vom Studenten über den gehobenen Mittelstand, Angestellten, Pharmareferenten, Ingenieure, Ärzte, Geschäftsführer bis hin zu Vorständen, Unternehmern und Sportler. Ferner arbeiten wir mit ausgewählten Relocation Servicen zusammen und bedienen somit auch internationale Kunden, die im Raum Pforzheim Immobilien zum Kauf oder zur Miete suchen.

Durch unsere Mitgliedschaft beim RDM – Ring deutscher Makler, IVD – Immobilienverband Deutschland, IBW – Immobilienbörse Baden-Württemberg, sowie der Kooperationsbörse Südwest stehen uns erstklassige Geschäftskontakte mit anderen Immobilienmakler zur Verfügung, die für eine professionelle Vermarktung von Immobilien unerlässlich geworden sind.

Über unsere Kooperationspartner, wie z.B. die Dresdner Bank, merkur Finanzconsulting oder die FIBA Immohyp können wir unseren Kaufinteressenten günstige Immobilien und Baufinanzierungen anbieten.

Über unsere Bauträger Kooperationspartner können wir unseren Kunden auch Neubauhäuser in einer Topqualität schlüsselfertig oder als Ausbauhaus anbieten wie z.B: Favorit Massivhäuser, Niedrigenergie Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften, Reihenhäuser, Bungalows etc.

Finanzierung:

Unsere Kooperationspartner für den Bereich Finanzierungen können Ihnen günstige Immobilien- und Baufinanzierungen, Bauspardarlehen, sowie Anschaffungskredite anbieten. Sie können sich auf unserer Internetseite über die aktuellen Zinskonditionen informieren, oder den Ansprechpartner Ihrer Wahl für einen persönlichen Beratungstermin direkt kontaktieren.

Versicherung:

Unsere Kooperationspartner im Bereich Versicherungen können Ihnen günstige Gebäudeversicherungen, Hausratversicherungen, Leitungswasserversicherungen, Bauherren-Haftpflichtversicherungen, Tierhalter-Haftpflichtversicherungen u.s.w. anbieten. Sie können sich auf unserer Internetseite über Ihre benötigten Hausversicherungen informieren, oder den Ansprechpartner Ihrer Wahl für einen persönlichen Beratungstermin direkt kontaktieren.

Hausverwaltung:

Immobilien sind heute oft ein wesentlicher Baustein des privaten oder unternehmerischen Vermögens-Portfolios. Sie unterliegen deshalb immer stärker einer betriebswirtschaftlichen Betrachtung und sind - gleichwohl - keine Finanzanlage wie jede andere. Deshalb arbeiten wir nur mit erfahrenen und seriösen Haus- und Immobilienverwaltern zusammen, die Ihre Bestands- bzw. Neubauimmobilie professionell, zuverlässig und kostengünstig verwalten können. Sie können sich auf unserer Internetseite über die Dienstleistung der Hausverwaltungen informieren, oder den Ansprechpartner Ihrer Wahl für einen persönlichen Beratungstermin direkt kontaktieren.

Handwerker Service:

Durch unsere jahrelange Immobilienerfahrung konnten wir feststellen, dass beim Verkauf bzw. der Vermietung von Immobilien ein zusätzlicher Service für unsere Kunden unerlässlich geworden ist. Deshalb arbeiten wir mit hervorragenden Handwerksbetrieben und Dienstleistern aus dem Umkreis zusammen, die anfallende Umbau-, Renovierungsarbeiten sowie Neu-Installationen schnellstmöglich und kostengünstig ausführen können.

Umzug Service:

Für Ihren anstehenden Umzug können wir Ihnen nachstehende Dienstleister im Bereich Komplettumzüge, Einlagerungen, Mietfahrzeuge, Umzugsmaterial, sowie Möbel- und Küchenaufbau empfehlen. Sie können sich auf unserer Internetseite über die Dienstleistungen der verschiedenen Firmen informieren, oder den Ansprechpartner Ihrer Wahl direkt kontaktieren.

Unsere Homepage www.immopoint-karlsruhe.de ist erreichbar über:


Unsere Homepage www.immopoint-karlsruhe.de ist erreichbar über unsere Sub-Domainseiten:

Unsere aktuellen Immobilien Angebote finden Sie auch auf unseren zusätzlichen Internetplattformen:

Information über Durmersheim

Durmersheim ist eine Hardtgemeinde 12 km südlich von Karlsruhe, 10 km nördlich von Rastatt, westlich des Schwarzwaldes und östlich des Rheins, nahe zur Grenze von Frankreich. Die Durmersheimer selbst sprechen in ihrem Dialekt, der eine Mischung aus südfränkischer und alemannischer Mundart ist, von "Durmersche". Der Ort ist aufgeteilt in Durmersheim und den Ortsteil Würmersheim, der etwa 2000 Einwohner hat.

Durmersheim liegt in der 30 km breiten Oberrheinischen Tiefebene, die östlich vom Schwarzwald und westlich von den französischen Vogesen begrenzt wird. Der Großteil der Ortschaft liegt auf dem Hochgestade in 106 bis 121 Meter Höhe, der historische Ortskern direkt an der Stufung zur Rheinniederung. Durch den Ort fließt der etwa 27 km lange Federbach. Der Osten der Markung ist vom Hardtwald bedeckt. Im Südwesten gibt es Teile des Oberwaldes, im Westen auf Würmersheimer Gemarkung sind Anteile des Rottlichwaldes und nördlich ein großer Teil der Federbachniederung.

Den Großteil der besiedelten Fläche nimmt der Hauptort Durmersheim ein. Der Ort erstreckt sich rund 4km in Nord-Süd Richtung, entlang der B36. In Ost-West Richtung ist der Hauptort gerademal 500m breit. Richtung Würmersheim liegt eine Hochhaussiedlung, von den einheimischen "klein Manhattan" genannt. Würmersheim selbst ist etwa ein Quadratkilometer groß. Dort ist auch das zur Zeit neueste Baugebiet 'TG3', das gerade bebaut wird.

Im Westen der Markung liegt der Rottlichwald. Der Gießengraben bildet die Grenze zu Au am Rhein, der Alte Federbach bildet im Süden die Grenze zu Durmersheim. Im Norden Würmersheims ist die Grenze der Kunzenbach. Im Osten ist der Grenzverlauf folgendermaßen: Die Grenze beginnt am Kunzenbach und zieht westlich des Gewerbegebiets Nordwests vorbei, geht am Osten des Baugebietes TG3 vorbei und geht schließlich zwischen TG1 und TG2 durch, bis die Grenze wieder im Süden am alten Federbach endet.

Die älteste archäologischen Hinweise auf eine Besiedlung in oder bei Durmersheim stammen aus der späteren Bronzezeit, der sog. Urnenfelderkultur (ca. 1300 - 750 v Chr.) und nachfolgend aus der sog. Latenèzeit (ca. 500 v. Chr. bis zur Zeit Christi Geburt). Aus römischer Zeit liegen Anzeichen einer bedeutenderen Ansiedlung vor. Ein 1959 entdecktes Gräberfeld aus der der alemannisch-fränkischen Zeit um 600 n. Chr. zeigt, dass sich nach der Völkerwanderung und dem Untergang des Römischen Reiches hier wieder Menschen dauerhaft niedergelassen haben. Auf jene Zeit verweist auch der Ortsname mit der Endung -heim (fränkische Ortsendung). Die älteste schriftliche Erwähnung Durmersheims stammt aus dem 10. Jahrhundert. Damals hatte das im Elsass gelegene Kloster Weißenburg Besitz in Durmersheim. Zu einem nicht exakt angegebenen Zeitpunkt - wohl um 950 - wurde dieser Besitz (wie auch an vielen anderen Orten) durch Beauftragte des Klosters visitiert und beschrieben. Das Kloster Weißenburg besaß damals Eigenland ("Salland"), die Kirche samt zugehörigem Zehntrecht sowie 14 Knechtshöfe, von denen allerdings 10 brach lagen (wahrscheinlich infolge der Ungareinfälle, die zu Beginn des 10. Jahrhunderts weite Teile Südwestdeutschlands verwüsteten). Wann und wie das Kloster Weißenburg zu diesem Besitz gekommen war, lässt sich mangels schriftlicher Quellen nicht mehr aufweisen, vermutlich durch Schenkung lokaler Großgrundbesitzer, wie sie auch andernorts belegt sind. Im Jahr 985 eignete sich Herzog Otto I. aus dem Geschlecht der Salier den Weißenburger Besitz in Durmersheim und 67 weiteren Orten an. In einer rund 300 Jahre später von Abt Edelin angefertigten historischen Notiz wird dieser Vorgang beschrieben, dabei allerdings nicht ganz korrekt auf das Jahr 991 bezogen. Konkret ging dieser Vorgang so vor sich, dass die mächtigen Salier das Kloster Weißenburg zwangen, ihnen diese Besitztümer als Lehen zu übertragen. Als Lehnsträger wird auch der Sohn des Herzogs Otto, Graf Konrad, urkundlich bezeugt. In der Nachfolge der Salier dürften diese Lehen wohl an die Staufer gelangt sein, auch wenn es hierfür keinen urkundlichen Beleg gibt.

Die älteste archäologischen Hinweise auf eine Besiedlung in oder bei Durmersheim stammen aus der späteren Bronzezeit, der sog. Urnenfelderkultur (ca. 1300 - 750 v Chr.) und nachfolgend aus der sog. Latenèzeit (ca. 500 v. Chr. bis zur Zeit Christi Geburt). Aus römischer Zeit liegen Anzeichen einer bedeutenderen Ansiedlung vor. Ein 1959 entdecktes Gräberfeld aus der der alemannisch-fränkischen Zeit um 600 n. Chr. zeigt, dass sich nach der Völkerwanderung und dem Untergang des Römischen Reiches hier wieder Menschen dauerhaft niedergelassen haben. Auf jene Zeit verweist auch der Ortsname mit der Endung -heim (fränkische Ortsendung). Die älteste schriftliche Erwähnung Durmersheims stammt aus dem 10. Jahrhundert. Damals hatte das im Elsass gelegene Kloster Weißenburg Besitz in Durmersheim. Zu einem nicht exakt angegebenen Zeitpunkt - wohl um 950 - wurde dieser Besitz (wie auch an vielen anderen Orten) durch Beauftragte des Klosters visitiert und beschrieben. Das Kloster Weißenburg besaß damals Eigenland ("Salland"), die Kirche samt zugehörigem Zehntrecht sowie 14 Knechtshöfe, von denen allerdings 10 brach lagen (wahrscheinlich infolge der Ungareinfälle, die zu Beginn des 10. Jahrhunderts weite Teile Südwestdeutschlands verwüsteten). Wann und wie das Kloster Weißenburg zu diesem Besitz gekommen war, lässt sich mangels schriftlicher Quellen nicht mehr aufweisen, vermutlich durch Schenkung lokaler Großgrundbesitzer, wie sie auch andernorts belegt sind. Im Jahr 985 eignete sich Herzog Otto I. aus dem Geschlecht der Salier den Weißenburger Besitz in Durmersheim und 67 weiteren Orten an. In einer rund 300 Jahre später von Abt Edelin angefertigten historischen Notiz wird dieser Vorgang beschrieben, dabei allerdings nicht ganz korrekt auf das Jahr 991 bezogen. Konkret ging dieser Vorgang so vor sich, dass die mächtigen Salier das Kloster Weißenburg zwangen, ihnen diese Besitztümer als Lehen zu übertragen. Als Lehnsträger wird auch der Sohn des Herzogs Otto, Graf Konrad, urkundlich bezeugt. In der Nachfolge der Salier dürften diese Lehen wohl an die Staufer gelangt sein, auch wenn es hierfür keinen urkundlichen Beleg gibt.

Weiterlesen auf http://www.wikipedia.de/Durmersheim